Therapeutische Grundhaltung und Arbeitsweise

Meine psychotherapeutische Grundausrichtung ist die Verhaltenstherapie, die ich durch Techniken der Achtsamkeits- und Mitgefühlstherapie, Schematherapie, Imaginationsverfahren, innerer Anteilsarbeit sowie Ressourcenorientierten Methoden ergänze.

Der Fokus meiner Arbeit liegt im Hier und Jetzt, d.h. wir erarbeiten zunächst gemeinsam welche Hindernisse den Alltag erschweren und wie sich diese auf das Wohlbefinden auswirken. Dies hilft häufig dabei Zusammenhänge zu erkennen und führt zur Entlastung. Im Anschluss erarbeiten wir zusammen konkrete und realistische Therapieziele und besprechen auch welche Wege für die Erreichung der Ziele notwendig sind. Mein Vorgehen ist dabei von Transparenz und Offenheit geprägt, denn mir ist es wichtig, dass Sie zu jeder Zeit den Prozess mitgestalten und die Richtung unserer Arbeit bestimmen.

Eine vertrauensvolle und wertschätzende Beziehung zu meinen Klienten ist mir in meiner Arbeit besonders wichtig, sie ist das Fundament für eine erfolgreiche Psychotherapie. Mir liegt es besonders am Herzen Ihnen durch unsere gemeinsame Arbeit einen langfristigen Therapieerfolg zu ermöglichen und den Selbstwert nachhaltig zu steigern. Ich möchte Sie dabei unterstützen Fertigkeiten zu entwickeln, die Ihnen den Umgang mit Problemen auch nach dem Therapieabschluss erleichtern. Die Bewusstmachung und Einbeziehung Ihrer bereits vorhandenen Stärken und Fähigkeiten ist für mich essentiell.

Beruflicher Werdegang und Qualifikationen

1996-2004: Studium der Psychologie in Heidelberg und Lissabon

2001-2002: Mitarbeit in einer Praxengemeinschaft (VT)

2004-2009: Weiterbildung Psychologische Psychotherapie, Fachkunde Verhaltenstherapie, Goethe Universität in Frankfurt mit Approbation

2004-2007: Psychiatrie Scivias, Kiedrich und Bad Soden

2005-2006: Mitarbeit an einer Studie zur Rückfallprävention bei Depression

2005-2007: Institut für Psychotherapie IPT, Wiesbaden

2008-2009: Asklepios Klinik für Psychiatrie, Langen

2009-2012: Psychosomatische Reha-Klinik, Schloss Waldleiningen in Mudau Odw.

2009: Fortbildung in gewaltfreier Kommunikation nach Rosenberg

seit 2013: selbstständig in eigener Praxis

seit 2013: kontinuierliche psychotherapeutische Fortbildungen

© Ruth Brandt-Lipponer 2019